Bildungsinitiative Chemie
home Kontakt Impressum Projekte Materialien Workshops Termine Links
>

Die Partner







Gesellschaft Deutscher
Chemiker (GDCh)

Die Gesellschaft Deutscher Chemiker bündelt die Interessen und Aktivitäten der Chemiker in Deutschland. Eine ihrer Aufgaben ist es, das Wissen, das ihre Mitglieder während des Studiums erworben haben, ein Berufsleben lang zu erweitern und den neuen Erkenntnissen anzupassen.

> Die Halbwertszeit chemischen Wissens liegt heute bei wenigen Jahren. Daher vermittelt die GDCh auf vielfältige Weise die neuesten Erkenntnisse der chemischen Forschung.

Naturwissenschaftliche Fachgesellschaften sind auch federführend bei der internationalen Kommunikation. Sie halten jenen Gedanken- und Erfahrungsaustausch in Gang, der für die Gemeinschaft der Wissenschaftler so wichtig ist. Die Tagungen, Seminare und Versammlungen der GDCh bieten hierzu geeignete Foren für den nationalen und internationalen Dialog. Durch die weltweit angesehenen GDCh-Fachzeitschriften wird dieser Dialog ständig gestützt und gefördert.

> Die Geschichte der GDCh und ihrer Vor-
gängerorganisationen reicht zurück bis ins
Jahr 1867. Damit zählt sie zu den traditions-
reichsten wissenschaftlichen Fachgesell-
schaften der Welt. In ihren Mitgliederlisten
finden sich 36 Nobelpreisträger, die den
internationalen Rang deutscher chemi-
scher Forschung belegen. Die GDCh ist
heute weltweit eine der größten chemie-
wissenschaftlichen Gesellschaften. Die
fast 30.000 Mitglieder kommen aus den
unterschiedlichsten naturwissenschaft-
lichen Fachrichtungen und Gruppen:
Lebensmittelchemiker oder Biochemiker
sind ebenso dabei wie Chemieingenieure,
Mediziner, Physiker, wie Chemielehrer und
Studenten.

> Forscher finden in der GDCh einen idealen Kreis zur Darstellung und kritischen Diskussion ihrer Arbeit. So ist eine Wissenschaftskultur entstanden, die der deutschen Chemie weltweit einen guten Ruf verschafft hat.

> "Die Förderung des naturwissenschaftlichen Unterrichts an den Schulen ist für die Gesellschaft Deutscher Chemiker eine Aufgabe von hoher Priorität. Die GDCh setzt sich für eine engere Partnerschaft zwischen Schule, Industrie und Hochschule ein. Seit mehr als 30 Jahren bietet die GDCh ein an den aktuellen Entwicklungen in der Chemie und an den Anforderungen im Unterricht orientiertes Fortbildungsprogramm für Lehrer an. Mit der Bildungsinitiative Chemie möchte die GDCh die Bedeutung der naturwissenschaftlichen Bildung für unser Land unterstreichen."


Prof. Dr. Gerhard Erker,
Präsident der
Gesellschaft
Deutscher Chemiker
SeitenanfangZurück