Bildungsinitiative Chemie
home Kontakt Impressum Projekte Materialien Workshops Termine Links
>

Die Partner







Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IGBCE)

Die IG BCE ist eine junge Gewerkschaft mit traditionsreichen Wurzeln. Anfang der 90iger Jahre kamen die IG Bergbau und Energie (IGBE), die IG Chemie-Papier-Keramik (IGCPK) und die Gewerkschaft LEDER (GL) überein, ihre Kräfte zu bündeln. Im Jahre 1997 wurde die geplante Fusion vollzogen und ist damit die drittgrößte Organisation unter dem Dach des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) mit Sitz in Hannover.

> Ihre Ziele sind Chancengleichheit, Gleichberechtigung, die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen in einer sozialen Marktwirtschaft. Sie versteht die Begriffe Solidarität und soziale Gerechtigkeit als Leitwerte und als Voraussetzung für die Freiheit und Individualität des einzelnen in der Gesellschaft.

Die IG BCE ist demokratisch organisiert: die Mitglieder in Betrieben und in Ortsgruppen an den Wohnorten, Vertrauensleute in den Betrieben, die Bezirke, Landesbezirke und der Hauptvorstand - auf allen Ebenen treffen die Gewerkschaftsmitglieder durch Wahlen, die alle vier Jahre stattfinden, die Entscheidungen.

> Die IGBCE will den sozialen, ökonomischen und ökologischen Industriestandort Deutschland mitgestalten. Sie will Arbeitsplätze sichern und schaffen, dazu das aktive Zusammenwirken von Politik und Wirtschaft fördern und durch die betriebliche und tarifliche Arbeit flankieren.

Die IG BCE engagiert sich bei der Modernisierung des Sozialstaates in einem geeinten Europa, d.h. notwendige Veränderungen der sozialen Sicherungssysteme und in der Gestaltung des Arbeitslebens ausgewogen vorzunehmen. Deshalb beteiligt sie sich an der Erneuerung von Strukturen und verteidigt zugleich erreichte soziale Standards.

> "Mit der Bildungsinitiative Chemie wollen wir einen Beitrag zur stärkeren Praxisorientierung des Chemieunterrichts leisten. Außerdem wollen wir Jugendliche auch für die Berufsperspektiven in der Chemie begeistern. Unser Ziel ist dabei keine fachspezifische Wissensoffensive. Vielmehr wollen wir die Möglichkeiten und Chancen einer konzertierten Bildungsinitiative nutzen, um dem Einzelnen eine gesicherte Zukunft zu ermöglichen, der Wirtschaft zu mehr Wettbewerbsfähigkeit zu verhelfen und der Gesellschaft neue Wege in Bildung, Ausbildung und Weiterbildung aufzuzeigen."


Jürgen Walter,
Mitglied des geschäfts-
führenden Hauptvorstands
der Industriegewerkschaft
Bergbau, Chemie, Energie
SeitenanfangZurück